Offizieller NEBKC Standard für die

OLD ENGLISCHE BULLDOGGE (alternativ)

Er ist nicht mit dem Leavitt Bulldog zu verwechseln, der am Anfang " Olde English Bulldogge " hiess. Dieser ist umgennant worden und ist heute als "Leavitt Bulldog" bezeichnet, er hat seinen eigen Kennel Club LBA, Leavitt Bulldog Association.

Im Leavitt Bulldog Standard sind folgende Farben nicht gestattet : blau, schwarz tricolor, Schwarz-rot, Schokolade. Diese Mantelfarben sind aber im alternative Old English Bulldog erlaubt.

Es gibt verschiedene Olde English Bulldogge Blutlinien: Hermes, Leavitt, Renascence, Victorian, Old Victorian um nur welche zu erwähnen. Die Bulldoggen existieren seit Urzeiten, lange bevor man versuchte sie in ihren ursprünglicher Morphologie wieder zu erschaffen. Mehr historische Auskünfte finden Sie unter der Seite Geschichte.

Allgemeine Beschreibung:

Der ideale Olde English Bulldogge ist ein rechtschaffener und mutiger Hund von durchschnittlicher Größe, mit einem großen und mächtigen Kopf, einem strammen und sehr muskulösen Körper.

Er ist athletisch und in sehr guter Gesundheit. Die Rüden sind imstande, natürlich zu decken und die Weibchen gebären natürlich.

Der Olde English Bulldogge ist von Atemproblemen frei und ist fähig, sich im Freien problemlos zu betätigen, allerdings nicht bei extremer Hitze oder Kälte.

Sein Temperament ist sehr stabil, beschützerisch und vertrauenswürdig, was aus ihm einen ausgezeichneten Familienhund macht.

Der Olde English Bulldogge gefällt seinen Meistern gerne, mit denen er sehr verbunden ist; er verträgt Kennelhaltung schlecht. Es ist ein intelligenter Hund der sich leicht erziehen lässt.

Seine Lebenserwartung beträg zwischen 10 und 14 Jahren.

Kopf: groß und massiv, gleich breit wie hoch, eingesunken zwischen den Augen. 2 Falten verlaufen von der Schnautze bis zur Leftze runter. Der Umfang des Kopfes soll gleich sein oder größer als die Größe des Hundes im Widerrist. Ein smaller Kopf oder einen der im Verhältnis zum Körper zu klein ist, ist ein FEHLER. Die Stirne ist flach oder leicht Konvex, muskulös. Der Unterkieferknochen ist ausgeprägt und breit, der Unterkiefer sehr muskulös. Ein leichter Fanon kann vorhanden sein.

Ohren: Rosenohren die weit ausernader des Schädels und hoch gesetzt sind, werden vorgezogen. Fly away, -halb stehend oder kleine Knopfohren sind akzeptabel. Grosse fallende Ohre oder die voll aufstehen sind AUSSCHLIESSENDE FEHLER.

Schnautze: Breit am Ansatz, tief und quadratisch, 1/4 von der Gesamtlänge des Schädels vom Occipitus bis zur Spitze der Nase is bevorzugt, oder bis zur Kinnspitze solange in Harmonie mit dem Kopf. 2 Falten verlaufen von der Schautze bis zu den Leftzen hinunter. Der Unterkiefer ist gut nach oben gedreht.

Kiefer/Biss: Unterbiss 1-2 cm . Die Spitze des Kinnes ist vorspringend, Nase zurückgesetzt. Die Schnauze soll nicht kürzer als 3,5 cm sein. Eine zu lange Schnauze, über 7,5 cm, gemessen vom Strop bis zur Nasenspitze, ist eine DQ.

Die unteren Eckzähne sollte man mit geschlossener Schnautze nicht sehen. Ein asymmetrischer Kiefer (siehe nachfolgendes Foto), Scherenkiefer, Inverser Scherenkiefer, oder Schneidezähne die beigelegt sind, ist eine DQ. 6 kleine Schneidezähne sind in einer Reihe zwichen den Fangzähne gesetzt. Fehlende Zähne sind ein FEHLER, auch die P1. Gebrochene Zähne ist kein Felher.

Augen: tief eingesetzt, die Mitte der Augen ist ca 1/3 von der Totalhöhe des Schädels und weit auseinandern gesetzt, ca 1/4 von der Totalbreite (der Kopf ist so breit wie hoch) die Augen von mäßiger Größe. Alle Farben sind angenommen. Verschiedenfarbige Augen (Iris-Heterochromie) sind nicht erwüscht. Glotzaugen (Mops), Tendenz zu Entro-oder Extropian ist ein FEHLER. Die Umrandung des Auges mit den Augenlieder soll eng sien.. Der Mangel am Pigment um die Augen ist ein KOSMETISCHER FEHLER. Strabismus oder asymmetrische Augen oder die zu eng beieinader gesetzt sind, sind AUSSCHLIESSENDE FEHLER.

Nase: Mittelgross mit offenen Nasenlöchern, kein Zeichen von Atembeschwärden (stenotische Nasenlöcher). Die Nase soll nicht den Eindruck geben, zwischen den Augen eingedrückt zu sein. Von dem Stop zur Nasenspitze soll eine Mindestlänge von 3,5 cm sein. Die Nase soll voll pigmentiert sein, am Haarkleid angepasst wenn dilute Color. Eine Nase mit mangeldem Pigment IST EIN SERIÖSER FEHLER. Eine Pigmentfreie Nase ist ein AUSSCHLIESENDER FEHLER.

Nacken: kurz bis durchschnittliche Länge, fast so breit wie der Kopf und sehr muskulös, der den Eindruck gibt ohne Übergang in die Schultern einzufiessen, mann soll nicht den Eindruck haben, dass ein Stop zwischen dem Nacken und den Schultern voliegt.

Brustkorb: rund, breit und tief, die Tiefe soll mindestens bis zu den Ellenbogen sein. Von vorne gesehen solte man ein Quadrat sehen gemessen von Pfote zu Pofte und Pfoten zu Achselecke, 100% in Breite, 100-125% in Höhe. Ein schmaler Brustkorb ist ein SERIÖSER FEHLER.

Rücken: die Rüden sollen quadratisch wirken, 100% in Höhe, 100% in Länge (siehe nachfolgende Abbildung), die Weibchen dürfen einen etwas längeren Rücken haben in Anbetracht der Tragzeiten 100% in Höhe, 100-120% in Länge. Der Rücken ist gerade oder vom Rumpf bis zu den Schultern oder ganz leicht steigend. Ganz leicht senkend vom Rupf zur Schultern ist akzeptable, ganz leicht Convexer Rücken auch (Roached). Ein Sattelrücken (Hohlkreuz) ist ein ERNSTER FEHLER.

Schultern: sollen muskulös und gut zurückgesetzt sein, mit bedeutendem Winkel, um eine gute Bewegung zu gewähren. Gerade Schultern sind ein FEHLER. (Siehe nachfolgene Abbildung, Fig. "a" ist korrekt, "b" ist gerade).

Vorderhand: die Vorderpfoten sollen gerade sein und gut auseinander gestellt, weder nach außen, noch innen drehend (siehe Abbildung). Sie haben ein starken Knochenbau. Die Ellenbogen sollen nahe am Körper sein. Ein Mangel an Knochenstärke ist sehr unerwünscht. Vom Körper abstehende Ellenbogen sind ein AUSSCHLIESSENDER FEHLER . Ost/West Pfoten sind ein SERIÖSER FEHLER.

Hinterhand: Die hinteren Beine sollen einen ausgeprägte Winkel an den Kniegelenken haben, um eine gute Bewegung zu ermöglichen, dieser Winkel soll aber nicht übertrieben sein. Der Hinterhandwinkel soll in Harmonie mit dem Winkel an den Schultern sein. die Oberschenkel sind sehr muskulös. Eine gerade Hinterhand von der seite gesehen ist ein FEHLER. Die Beine von hinten gesehen sind gerade, O-Beine ist ein FEHLER, Kuhsprunggelenke (X-Beine) ist ein ERNSTER FEHLER. (Siehe nachfolgende Abbildungen).

Bewegung: die Hunde sollen einen harmonischen Gang haben, der von hinten angetrieben ist und von vorne ergänzt wird; dies ermöglicht dem Hund, Strecken mit gutem Antrieb zu hinterlegen. Ein Gang mit gemässigten Schritten oder der asymmetrisch ist, quer " Krabbemässig " ist ein SERIÖSER FEHLER.

Füße: rund mit engen Zähen vorne sowie hinten. Vordere Fussgelenke (Metacarpus) sind stark, sowie die hinteren (Metatarsus). Schwache Fussgelenke oder gespreizte Zehen sind AUSSCHLIESSENDE FEHLER.

Grösse:. Im Widerrist, Weibchen 43 in 48 cm und Rüden zwischen 45 cm bis 50 cm. Eine minus 2 cm Grösse ist geduldet. Über +2 cm ist ein FELHER.

Gewicht: zwischen 22 und 31 kg für die Weibchen, zwishen 29 und 38 kg für die Rüden.

Haarkleid: alle Farben sind erlaubt ohne Bevorzugung vor einer über eine andere: schwarz, Weißes, Schokolade, falb, blau, lilac, mit Varainten von diesen Farben gescheckt, gestromt, trocolor, Schwarz/rotbraun. Die Farbe Merle ist nicht akzeptiert. Das Haar ist kurz, eng und glänzend. Ein langes oder gewelltes Haar ist eine DQ.

Rute: eine Rute bis zum Springelenk ist bevorzugt oder leicht darüber. Eine halbe gerade Rute, Knickrute oder Zapfenzieherrute ist akzeptable solange sie nicht hoch angesetzt ist. Ein Kurze Rute ist kein Fehler solange sie gut definiert und in Harmonie mit dem Körper ist. Coupieren ist in Europa verboten. Die Rute soll tief, nicht über dem Rücken des Hundes getragen werden. Eine gewickelte lange oder schiefe Rute ist ein AUSSCHLISSENER FEHLER.

Charakter: gesellig und froh; eine wachsame Haltung darf zuhause erwartet werden. Agression gegen den Menschen, ohne Herausforderung, ist ein AUSSCHLIESSENDER FEHLER.

Rüden müssen 2 offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden. Cryptorchidie ist ein AUSSCHLIESENDER FELHER.

Ein Hund der im Typ der Rasse Old English Bulldogge nicht entspricht wird disqualifiziert.


Die Auswahl der Elterntiere wird mit grösster Aufmerksamkeit durchgeführt. Ein Hund der z. B. eine Maximum-Länge Schnautze hat, sollte mit einem Hund mit einer Minimal-langer Schnautze gepaart werden, das gleiche mit der Widristhöhe um dem Standard getreue Welpen zu produzieren. Fehler werden nicht verdoppelt, die Elterntiere werden mit sorgfalt ausgewählt um sich perfekt zu ergänzen.

Kategorie: Arbeitshund/Familenhund
 

AUF BULLDOG KLICKEN FÜR STANDARDBILDER:
backup_cinq_avril_seize006006.png backup_cinq_avril_seize019001.jpg